Kanton Freiburg

Der Kanton Freiburg liegt mit 30 von 100 möglichen Punkten für den DigiPartIndex schweizweit auf Rang 10, also im Mittelfeld der Kantone, jedoch lediglich im unteren Bereich der Skala. Alle Kantone, so auch der Kanton Freiburg, haben noch viel Luft nach oben.

In den einzelnen Dimensionen Meinungsbildung, Mitwirkung und Entscheidung gibt es im Kanton Freiburg durchaus Unterschiede. Für die Dimension Meinungsbildung (Diskutieren, Lernen, Monitoring) erzielt er einen Wert von 43, für die Dimension Mitwirkung (Konsultieren, Meinung äussern) 18 und für die Dimension Entscheidung (Identifizierung, Abstimmen und Wählen) einen Wert von 35.

Auch für die einzelnen Tools zeichnen sich erhebliche Unterschiede ab. Die Spannbreite zwischen dem niedrigsten und höchsten Wert ist mit 50 Zählern hoch.

2555505302545Meinungsbildung ( 43 )Mitwirkung ( 18 )Entscheidung ( 35 )Die grauen Linien bezeichnen je -weils die kantonalen Durchschnitte.020406080100eDeliberationePolitische BildungeTransparenzeKonsultationeAnliegeneIDeVoting

eDeliberation

Der Kanton Freiburg verfügt über verschiedene Kanäle auf Social Media (Facebook, Twitter auf De und Fr), die regelmässig bedient werden. Es findet jedoch wenig Interaktion zwischen dem Kanton und den User:innen statt. Dafür gibt es 25 Punkte, wobei dieser Wert im Durchschnitt aller Kantone von 24.8 Punkte liegt.

ePolitische Bildung

Im Kanton Freiburg stehen den Stimmbürger:innen VoteInfo und smartvote zur Verfügung. Zusätzlich gibt es easyvote Videos zu kantonalen Vorlagen. Deshalb beträgt der Score 50 plus einem Bonus von 5 für die Informationsvideos, also 55. Für diesen Indikator liegt der Kanton leicht über dem schweizweiten Durchschnitt von 52.5.

eTransparenz

Der Kanton stellt Protokolle der Grossratssitzungen, Regierungsberichte und wichtige Statistiken online als PDF zur Verfügung. Diese sind nicht weiter verarbeitet. Deshalb beträgt der Score 50. Somit befindet sich der Kanton leicht unter dem Durchschnitt aller Kantone von 55.8.

eKonsultation

Der Kanton verfügt über kein digitales Tool für Vernehmlassungen. Materialien können per Mail eingereicht werden. Es finden regelmässig Vernehmlassungen statt. Deshalb beträgt der Score 0. Es gibt einen Bonus für Gebrauch von 5, also 5. Mit diesem Wert liegt der Kanton Freiburg für dieses Tool weit unter dem landesweiten Durchschnitt von 25.4 in der Schlussgruppe.

eAnliegen

Im Kanton gibt es mehrere parteiungebundene private ePetitionsplattformen (z.B. Pétition en ligne, openpetition, etc.), die gelegentlich genutzt werden. Deshalb beträgt der Score 25. Mit dem Bonus für Vielfalt von 5 kommt man auf 30 Punkte, was über dem kantonalen Durchschnitt von 24.0 liegt.

eID

Der Kanton verfügt über ein e-government Portal, bei dem man sich ohne Verifikation der Identität anmelden kann. Das Login ist über einen zentralen Button sehr intuitiv. Es gibt mehrere verschiedene Logins. Der Wert für den DigiPartIndex beträgt 25, der mit dem Bonus für Benutzerfreundlichkeit und dem Malus für verschiedene Portale von je 5 unverändert bleibt. Dieser Score liegt knapp unter dem Durchschnitt aller Kantone von 29.6 Punkten.

eVoting

Im Kanton Freiburg gibt es momentan kein eVoting. In der Vergangenheit stand es Auslandschweizer:innen und einzelnen Pilotgruppen zur Verfügung. Deshalb beträgt der Score 50. Malusse für Gebrauch und Pilotgruppen sowie Bonus für einen erhöhten Nutzerkreis von je 5 heben sich teilweise auf, und der Endscore liegt bei 45 Punkten. Der Kanton Freiburg liegt bei diesem Teilbereich des DigiPartIndex über dem Durchschnitt von 36.5 über alle Kantone hinweg.


Stand der Recherche: 24. August 2021

Für Einschätzungen zum möglichen Entwicklungspotential des Kantons kontaktieren Sie uns bitte via E-Mail an .