Kanton Appenzell-Ausserrhoden

Der Kanton Appenzell-Ausserrhoden liegt mit 6 von 100 möglichen Punkten für den DigiPartIndex schweizweit auf Rang 26, also in der Schlussgruppe der Kantone, im untersten Bereich der Skala. Alle Kantone haben jedoch noch viel Luft nach oben.

Zwischen den einzelnen Dimensionen Meinungsbildung, Mitwirkung und Entscheidung gibt es im Kanton Appenzell-Ausserrhoden grosse Unterschiede. Für die Dimension Meinungsbildung (Diskutieren, Lernen, Monitoring) erzielt er einen Wert von 35, für die Dimension Mitwirkung (Konsultieren, Meinung äussern) 3 und für die Dimension Entscheidung (Identifizierung, Abstimmen und Wählen) einen Wert von 3.

Auch für die einzelnen Tools zeichnen sich erhebliche Unterschiede ab. Die Spannbreite zwischen dem niedrigsten und höchsten Wert ist mit 50 Zählern hoch.

2530505050Meinungsbildung ( 35 )Mitwirkung ( 3 )Entscheidung ( 3 )Die grauen Linien bezeichnen je -weils die kantonalen Durchschnitte.020406080100eDeliberationePolitische BildungeTransparenzeKonsultationeAnliegeneIDeVoting

eDeliberation

Der Kanton Appenzell-Ausserrhoden verfügt über einen Twitter-Account, den er regelmässig bewirtschaftet. Es findet jedoch wenig Interaktion zwischen dem Kanton und den User:innen statt. Dafür gibt es 25 Punkte, womit der Kanton Appenzell-Ausserrhoden etwa im kantonalen Durchschnitt liegt (24.8 Punkte).

ePolitische Bildung

Im Kanton Appenzell-Ausserrhoden steht den Stimmbürger:innen VoteInfo zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Erklärungsvideos in verschiedenen Sprachen über kantonale Dienstleistungen. Deshalb beträgt der Score 25. Mit dem Bonus für die Informationsvideos von 5 liegt der Endscore bei 30. Somit liegt der Kanton für diesen Indikator unter dem schweizweiten Durchschnitt von 52.5.

eTransparenz

Der Kanton stellt Protokolle und Livestreams der Kantonsratssitzungen sowie Regierungsratsberichte zur Verfügung. Diese sind nicht weiterverarbeitet. Deshalb beträgt der Score 50. Der Kanton liegt leicht unter dem Durchschnitt für alle Kantone von 55.8.

eKonsultation

Der Kanton verfügt über kein digitales Tool für Vernehmlassungen. Materialien können per eMail eingereicht werden. Es finden regelmässig Vernehmlassungen statt. Deshalb beträgt der Score 0. Bonus für Gebrauch von 5, also 5. Mit diesem Wert liegt der Kanton Appenzell-Innerhoden für dieses Tool ebenfalls unter dem landesweiten Durchschnitt von 25.4.

eAnliegen

Im Kanton wird keine ePetitionsplattform genutzt. Deshalb beträgt der Score 0, womit der Kanton als Schlusslicht unter dem kantonalen Durchschnitt von 24.0 liegt.

eID

Der Kanton verfügt weder über ein e-government Portal noch eine eID. Es steht jedoch ein Online-Schalter beim Strassenverkehrsamt zur Verfügung. Deshalb beträgt der Score 0. Für das Onlineportal gibt es einen Bonus von 5, also 5. Das ist unter dem Durchschnittswert aller Kantone von 29.6 Punkten.

eVoting

Im Kanton Appenzell-Ausserrhoden gibt es weder eVoting noch die rechtliche Grundlage dafür. Deshalb beträgt der Score 0. Der Kanton liegt bei diesem Teilbereich des DigiPartIndex als Schlusslicht deutlich unter dem Durchschnitt von 36.5 über alle Kantone hinweg.


Stand der Recherche: 23. August 2021

Für Einschätzungen zum möglichen Entwicklungspotential des Kantons kontaktieren Sie uns bitte via E-Mail an .